Skipiste Skihütte – SCR Skiclub Rhön

Liebe Ski-Freunde,

leider haben wir keine guten Nachrichten – und wahrscheinlich habt Ihr es Euch auch schon gedacht: Die Familien-Skifahrt im Januar nach Pfunds ist abgesagt. Die Corona-Situation und die beschlossenen Regeln und Einschränkungen lassen keine andere Lösung zu. Solltet Ihr noch Fragen zu Eurer Buchung haben, so wendet Euch bitte an Brigitte: B.Trost@Veldung.de

Wie wir mit der Frühjahrs-Kurz-Skifahrt verfahren, das werden wir noch sehen. Obwohl wir grundsätzlich der Ansicht sind, dass Skifahren zum Beispiel an unserem Lift am Simmelsberg durchaus möglich sein könnte, erlaubt uns auch die neue Verordnung nicht, den Lift in Betrieb zu nehmen. Das Risiko, dass sich unsere Skifahrer beim Anstehen oder beim Toilettengang zu nahekommen, ist wahrscheinlich doch zu groß. Aber noch ist nicht aller Tage Abend: Vielleicht eröffnet sich im neuen Jahr wieder eine Möglichkeit. Die Hoffnung geben wir nicht auf. Zumindest ist es uns schon mal gelungen, drei weitere Skilehrerinnen und -lehrer zu gewinnen, die uns künftig im Lehrwesen unterstützen wollen.

Wie sehr die neuen Restriktionen uns, aber auch andere Zweige des Wintersports treffen, das konnten drei Mitglieder unseres Vereins am vergangenen Samstag in der Fuldaer Zeitung beschreiben. Ich habe Euch den Ausschnitt mal an diesen Newsletter angehängt.
Die Hütte kann nach wie vor angemietet werden, aber auch hier gelten strenge Regeln, die vor allem die Zusammensetzung der Gruppe und die Personenan-zahl betreffen. Gegen ein Zusammentreffen im kleinen Rahmen mit zwei Hausständen und einer Handvoll Gäste spricht allerdings im Moment nichts.

Natürlich ruht nun auch unser Trainingsbetrieb. Es gibt keine Rennen in den Alpen und bei uns schon gar nicht. Wir wollen Euch allen aber zeitnah Trainingsabläufe per Video zur Verfügung stellen. Der erste Beitrag soll sich der Zielgruppe „Familie“ widmen. Olli Schneider und Lutz Meissner haben dieses Projekt für Euch in die Hand genommen. Dafür danke ich – und Ihr dürft gespannt sein.

So bleibt mir nur, Euch allen ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen und dass Ihr gut ins neue Jahr kommt. Bleibt gesund, damit wir uns nach dem hoffentlichen Abflauen der Pandemie gesund und munter den Skihang hinunterstürzen oder auf der Hütte im geselligen Rahmen treffen können.

Alles Liebe
Euer Hermann

Liebe Skifreunde,

Corona hat das Land fest im Griff. Auch unser Vereinsleben leidet darunter. Gesellige Zusammenkünfte sind derzeit und bis auf weiteres kaum möglich. Wir mussten schon das Sommer- und das Oktoberfest ausfallen lassen, die Frankenlandfahrt, aber auch der Ski-Basar und das beliebte Plätzchenbacken für die Kinder werden nicht stattfinden können.

Das tut uns weh. Aber wenn wir uns alle vernünftig verhalten und die Abstandsregeln einhalten, werden wir auch diese Herausforderung überstehen und meistern. Und so ganz wollen wir die Hoffnung für diesen Winter noch nicht aufgeben.

Der Vorstand hat sich diese Woche in einer Online-Konferenz zusammengefunden, um die aktuelle Lage zu besprechen und notwendige Entscheidungen zu treffen. Über die Ergebnisse möchte ich Euch kurz informieren.

Skifahrten:

Die November-Gletscher-Skifahrt ist abgesagt.

Die Familien-Skifahrt im Januar sagen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch icht ab. Es gibt zahlreiche Teilnehmer, die erklärt haben, grundsätzlich mit dabei sein zu wollen. Eine endgültige Entscheidung treffen wir Ende November. Bis dahin haben wir Zeit für eine Zu- oder Absage an das Hotel. Die Entscheidung werden wir hauptsächlich davon abhängig machen, ob die für das Skigebiet ausgesprochene Reisewarnung bzw. Einstufung als Risikogebiet bestehen bleiben.

An der Frühjahrsskifahrt nach Südtirol halten wir derzeit fest. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Hüttennutzung:

Die Nutzung der Hütte für gesellige Veranstaltungen ist untersagt. Maximal dürfen sich zwei Hausstände mit insgesamt zehn Personen in der Hütte aufhalten.

Skifahren am Vereinshang:

Uns fehlt der Schnee. Keine Frage. Aber wenn genug fällt und die Corona-Lage es zulässt, dann wollen wir Skifahren am vereinseigenen Hang möglich machen. Denn der Aufenthalt in freier Natur mit dem notwendigen Abstand zählt mit Sicherheit zu den sichersten Möglichkeiten, sich vor dem Virus zu schützen. Dazu werden wir noch im November alles vorbereiten sowie entsprechende Regeln aufstellen und Abläufe festlegen. Wir informieren Euch rechtzeitig über unseren Newsletter.

Skigymnastik (aktuell):

Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage sind beide Skigymnastik-Veranstaltungen bis auf weiteres eingestellt.

Damit sie auch unter Corona-Bedingungen nicht zwangsläufig ausfallen müssen, wird derzeit an einer technischen Möglichkeit für das Training mit Lutz gebastelt. Mehr sei noch nicht verraten. Wir halten Euch aber auch hier auf dem Laufenden, sobald es Neues zu vermelden gibt.

Wir wünschen Euch eine gute und sichere Zeit. Bleibt gesund, wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

© Adobe Stock/Andreas Prott

Skifahrten 2020 2021 SCR

Wegen der sinkenden Teilnehmerzahl konnten die Kurz-Skifahrten nicht mehr kostendeckend organisiert werden. Deshalb haben wir uns zu einer Kooperation mit Ski-Eckert aus Künzell entschlossen. Unsere beiden Kurz-Skifahrten im November und März sind im umfangreiche-ren Angebot von Ski-Eckert enthalten. Meldet euch möglichst kurzfristig an, damit viele Ski-Club-Freunde zu dieser gemeinsamen Fahrt zusammenfinden. Ob sie wegen der Pandemie-Maßnahmen stattfinden kann, ist noch fraglich.
Anmeldung bei info@Ski-Eckert.de oder bei B.Trost@scr-fulda.de.

SKI-CLUB RHÖN FULDA Gletscher-Tour: Sölden + Gurgl mit Skitest
Skireise des Skiclub Fulda – offen für jedermann – 1 Tag Skitest powered by Sport Lippert am Rettenbachferner. Busfahrt ab/bis Zustiegsort, 3 x Übernachtung mit Frühstück im DZ mit Du/WC und 2 x Abendessen im Hotel Neue Post***, Zwieselstein, mit Sauna, 3 Tage-Skipass inklusive für 2 Tage Sölden und 1 Tag Gurgl, Après-Ski vor Ort, Reiseleitung
Freitag 27.11. – Montag 30.11.2020
ca. 5-10 Min. bis ins Skigebiet, täglicher Transfer ins Skigebiet mit unserem Bus
ab 499,00 €

Ob die beliebte Familien-Skifahrt vom 03. – 08.01.2021 nach Pfunds / Oberinntal stattfinden kann, steht momentan noch in den Sternen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

SKI-CLUB RHÖN FULDA Sonnenskilauf in den Dolomiten / Grödnertal
Skireise des Skiclub Fulda – offen für jedermann, Busfahrt ab/bis Zustiegsort, 4 x Übernach-tung mit Frühstück im DZ mit Du/WC und 3 x HP mit 5-Gang-Menü, im Hotel Zum Kloster sepp***, Klausen, mit Sauna und Wellnessbereich, Reiseleitung
Freitag 12.03. – Dienstag 16.03.2021
nur 25-30 Min. von St. Cristina bis ins Skigebiet, Transfer ins Grödnertal mit unserem Bus
ab 429,00 € (4 Tage-Dolomiti-Superski: 236,- €)

 

Bitte anmelden bei Brigitte Trost per E-Mail B.Trost@scr-fulda.de
Telefon: 0 66 57 91 88 538
Mobil: 0151 12 13 14 84

 

Skifahrten 2020 2021 SCR

Mit 142 Teilnehmern, darunter 67 Kinder und Jugendliche, ist die zahlenmäßig größte Familienskifahrt in der Geschichte des Ski-Club „Rhön“ Fulda zu Ende gegangen. Angeleitet wurden die jungen Skifahrer vormittags bis 13:30 Uhr von 7 Skilehrern und Übungsleitern. Neben dem verantwortlichen Stefan Wingenfeld waren dies Maria Wettels, Bettina und Stefan Back, Noah Breidung, Lilly Schneider und Paul Prüfer. Nachmittags fuhren die Kinder mit ihren Familien und Freunden. Ziele waren die Skigebiete Schöneben und Haideralm am Reschenpass in Südtirol sowie Nauders in Tirol. Die Reise stand unter der Leitung von Fahrtenleiterin Brigitte Trost und dem Vorsitzenden Hermann Veldung (vorne liegend), die die „Rasselbande“ gut im Griff hatten. „War einfach toll mit euch“, „wir fahren gerne nächstes Jahr wieder mit“ oder „es war eine geniale Skiwoche mit euch allen“ lauteten am Ende einige Kommentare. Schon jetzt haben mehr als 80 Teilnehmer für eine Neuauflage 2021 zugesagt.

Text: Alexander Gies
Fotos: Teilnehmer

 

 

Eine berühmte Wurstplatte, vorzüglicher Zirbenkiefernschnaps, ein rockiges Livekonzert und Pisten bis auf über 3000 Metern Höhe: Das war die Gletscherskifahrt, die zufriedene 34 Skifahrer Ende November ins Ötztal führte.

Nachdem die Ski am Petersberger Sportplatz in den Bus verladen waren, ging es pünktlich nach Österreich. Busfahrer war wie seit 2017 „Vladimir“ vom Reiseunternehmen Kiel. Er ist ein besonders geschätzter Begleiter, der die Fahrt nicht nur sicher absolviert, sondern sich auch um die Verladung der Ski und des Gepäcks kümmert, nach einem schönen Skitag heißen Glühwein und Würstchen anbietet und hilfreiche Sitzbänke im Gepäck hat, die den Teilnehmern das An- und Ausziehen der Skischuhe sehr erleichtern.
Stressfrei und kurzweilig war die Fahrt in den Gasthof Neue Post in Zwieselstein/Ötztal, die durch leckere Kuchen -, Wurst- und Getränkespenden versüßt wurde. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön.

Am ersten Skitag bei wolkenlosen Himmel und guten Schneebedingungen fuhren die Fuldaer im Skigebiet von Sölden sowie auf den Gletschern von Rettenbach- und Tiefenbachferner.

Tags drauf war das Wetter nicht so gut. Bei Schneefall und schlechterer Sicht räumten die Ski-Clubberer dem Einkehrschwung einfach etwas mehr Zeit ein. Am Nachmittag führte die Tour bis zur Hühnersteige an der Passtrasse nach Sölden. Hier genossen die Skifahrer die berühmte Wurstplatte und hatten sogar noch Gelegenheit, das Tanzbein zu schwingen.
Den dritten und vierten Skitag verbrachte die Gruppe bei wieder sehr guten Schnee- und Wetterverhältnissen im Skigebiet von Gurgl. Einige Skifahrer nutzten die Gelegenheit des erweiterten Skipasses und fuhren weiterhin im Söldener Skigebiet.

Wer in Gurgl unterwegs war, der durfte bei Traumwetter den außergewöhnlichen Aussichtspunkt Top Mountain Star mit dem 360 Grad Blick in alle vier Himmelsrichtungen in 3030 Metern Höhe auf dem Wurmkogl genießen. Die urige Einkehr in der Kirchenkarhütte mit dem vorzüglichen Zirbenkiefernschnaps und das rockige Livekonzert in der Nederhütte oberhalb von Gurgl waren neben dem Skifahren sicherlich die Höhepunkte der Skifreizeit.

Am Sonntag nach dem Skifahren ging es leider wieder nach Hause. Die vier Skitage vergingen wie im Flug und waren, wie immer, viel zu kurz.

Jürgen Wrba