Die Sportwarte alpin, Oliver Schneider und Andreas Lippert, weisen jetzt schon darauf hin: Sobald in diesem Winter genügend Schnee am Simmelsberg liegt, werden die Clubmeisterschaften durchgeführt. Da muss dann alles schnell gehen. Also: Sobald es schneit, das E-Mail-Postfach im Auge behalten. Dort trudelt die Einladung zur Clubmeisterschaft ein.

Oktoberfest bei SCR am Simmelsberg

O’zapft is! Feiert mit dem SKI-CLUB „RHÖN“ e.V. FULDA das Oktoberfest auf der Skihütte!

Ihr seid herzlich eingeladen, am Sonntag, den 24. September 2023, ab 11 Uhr einen großartigen Tag am Simmelsberg zu verbringen. Wir haben ein tolles Programm für euch vorbereitet: Genießt leckeres Oktoberfestbier, schlemmt Weißwürstchen mit frischen Brezeln, nascht Kaffee und Kuchen zur zünftigen Musik!

Wir freuen uns über eure Brezel- und Kuchenspenden! Bitte stimmt euch dazu mit unserem Jugendwart ab, damit wir gemeinsam ein tolles Fest auf die Beine stellen können.

Und natürlich: Fesche Dirndl und Lederhosen sind gerne gesehen! Tragt eure schönsten Trachten und feiert mit uns in authentischer Oktoberfest-Manier.
Lasst uns gemeinsam einen tollen Tag erleben und die bayerische Gemütlichkeit am Simmelsberg zelebrieren. Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

Oktoberfest bei SCR am Simmelsberg

Es war ein Sommerfest, wie man es sich wünscht. Bei super Rhönwetter mit idealen Temperaturen bevölkerten mehr als 200 Mitglieder des Ski-Club Rhön Fulda, Jung und Alt, von sieben Monaten bis 88 Jahren, das Areal rund um die Skihütte.

Die Kinder spielten an verschiedenen Ständen und probierten den neuen Kletter-/Bewegungsparcours aus, der erst eine Woche zuvor aufgebaut worden war. Die Eltern fanden Gelegenheit, sich auszutauschen, die älteren Mitglieder des Skiclubs redeten über die alten Zeiten und freuten sich, wieder ein paar Stunden gemeinsam verbringen zu können. Für zünftige Alpen-Rock-Musik und gute Stimmung sorgte das Duo „Kuppenstürmer“. Da wurde sogar ausgelassen vor der provisorischen Bühne getanzt.

Musik und gute Stimmung bei SCR

Erfreulich, dass dieses Jahr enorm viele Kinder dabei waren und sich an den verschiedenen Spielen austoben konnten. Besonders gut angenommen wurden die alten, selbst ausgedachten und gebauten Spiele, echte Unikate, die es in dieser Art nicht noch mal gibt und die die Kinder, aber auch die Erwachsenen, immer wieder begeistern. Am Nachmittag fand dann die Siegerehrung statt, die Sportwart Oli Schneider und Vorsitzender Hermann Veldung vornahmen. Alle erstplatzierten Kinder erhielten eine Urkunde.

Viel los am Sommerfest bei SCR

Für Essen und Trinken war wie immer bestens gesorgt: Leckereien vom Grill mit frischen Salaten und diesmal neu Flammkuchen-Varianten, die sehr gut angenommen wurden. Danach konnten sich die Besucher am großen Kuchenbüffet, alles selbst gebacken, bedienen. Ohne die zahlreichen Helfer, die beim Auf- und Abbau, an der Theke, am Grill, in der Küche und bei der Betreuung der Spiele Unterstützung leisteten, wäre solch ein tolles Fest nicht denkbar. Ihnen allen vielen Dank!

„Wir sind sehr zufrieden“, zog Vorsitzender Veldung eine erste Bilanz. „Besonders erfreulich war die große Zahl an jungen Familien. Das beweist, dass wir mit unseren Angeboten auf dem richtigen Weg sind.“ Damit sprach er den neuen Parcours, die sanierte Schlucht mit dem Kletterbaumstamm, dem Baumhaus sowie das Fußballfeld an. Er wünscht sich, dass die Hütte mit den Attraktionen von möglichst vielen Familien eifrig genutzt wird.

 

Rainer Ickler

 

Zahl der Mitglieder steigt rasant an

Die Zahl der Mitglieder des Ski-Clubs Rhön Fulda (SCR) ist im vergangenen Geschäftsjahr von 850 auf 936 gestiegen. Diese erfreuliche Nachricht konnte Vorsitzender Hermann Veldung bei der Jahreshauptversammlung mitteilen. Vor allem junge Familien wollen die Angebote nutzen. Daneben wurden während der Versammlung verdiente Mitglieder geehrt, der Vorstand bestätigt und die Berichte vorgetragen.

Veldung sagte, der Verein wolle Familien, Kindern und Jugendlichen über das ganze Jahr etwas bieten. Auf der Hütte sei deshalb in den vergangenen Monaten viel gemacht worden. Er erwähnte die hergerichtete Abenteuerschlucht und den Bolzplatz. Demnächst wird ein Bewegungsparcours errichtet. Er sagte aber auch, dass die Führung eines so großen Vereins für den Vorstand mit einem riesigen Aufwand verbunden sei. Er nannte u.a. die Kontrolle der eigenen Trinkwasserversorgung, Abwasseranlage, Anforderungen Biosphärenreservat, TÜV-Prüfungen der Skilifte etc. Kassenwart Andreas Kapp betonte die gute Liquiditätslage des Vereins.

Sportwart alpin Oliver Schneider ging auf die Rennsaison 2022/23 ein. Schneebedingt sei sie nicht leicht gewesen. Insgesamt acht junge Rennläufer des SCR haben an Rennen teilgenommen. Reto Kromp (10) hat eine erfolgreiche Saison hinter sich. Bei den westdeutschen Meisterschaften belegte er den 3. Platz, und auch bei den Hessischen Meisterschaften erreichte er im Slalom den 3. Platz, ebenso beim Cross-Rennen. Kaya Schneider (11) hat die Kids-Cup-Serie gewonnen. Zudem hat sich die erfolgreiche Nachwuchsrennläuferin für die Deutschen Meisterschaften in der Kids-Cross-Serie qualifiziert. Dabei konnte sie unter den stärksten deutschen Nachwuchsfahrerinnen Rennerfahrung sammeln, sagte Schneider. Luise und Hanna Hilfenhaus haben „Rennluft“ geschnuppert, ebenso Lotta Bayer. Robin und Jerome Lippert konnten krankheitsbedingt nur an wenigen Rennen teilnehmen. Insgesamt zeigte sich Schneider zufrieden.

Jugendwart Mario Happ betonte, es sei wichtig gewesen, dass Kinder und Jugendliche sich kennenlernen und ihnen Angebote gemacht wurden. Dazu gehörte das Bouldern, das bei vier Terminen im Herbst gut angenommen wurde. Die Familien-Skifahrt sei wieder ein großer Erfolg gewesen. In den nächsten Wochen ist ein Wander- und ein Zeltwochenende auf der Hütte geplant.Vorstand des SCR

Fahrtenleiterin Brigitte Trost-Veldung ging auch auf die Familien-Skifahrt ein und hob die sieben Skilehrer hervor, die für den Nachwuchs zur Verfügung standen. An der Gletscher-Skifahrt Anfang Dezember haben nur 18 Mitglieder teilgenommen, die aber viel Spaß hatten. Sie hofft, dass dieses Angebot in diesem Jahr wieder besser angenommen wird. Interessenten sollten sich bald melden. Die Familien-Skifahrt für den Januar 2024 ist schon ausgebucht, bestätigte sie.

Hüttenwart Markus Wetter berichtete von den neuen Regeln und einem Groß-Reinemachen auf der Hütte. Bei zwei Arbeitsdiensten seien die Schlafräume und vor allem die Betten auf Vordermann gebracht worden. Dazu wurden die Feuerlöscher gewartet und die Erste-Hilfe-Kästen erneuert. In nächster Zeit soll der Brandschutz verbessert und die Duschen saniert werden.

Lehrwart Stefan Wingenfeld berichtete von einer Kinder-Mountain-Bike-Tour, von dem angebotenen Stangentraining auf der Wasserkuppe, den drei Wochenenden, an denen Skikurse auf dem Hüttenhang möglich waren, der erfolgreichen Rekrutierung von Skilehrern und wies auf das Angebot einer Vier-Tage-Skitour im März 2024 auf der Bergeralm in Saalbach hin. Auch hier sollten sich Interessenten umgehend melden.

Was kann unseren Verein attraktiv halten? Wo wollen wir hin? Diese Fragestellungen sollen im Rahmen einer Agenda 2025 erarbeitet werden, berichtete der stellvertretende Vorsitzende Sebastian Herbert. Bei der Erarbeitung gibt es eine Unterstützung von Beratern des DSV.

Horst Obermayer, Urgestein des Vereins, wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft und wegen seiner Verdienste für den Verein geehrt: Organisation von Skifahrten, Rennausbildung und vor allem zahlreiche Skikurse für Kinder. Nicht zu vergessen sein außerordentliches Engagement bei diversen Renovierungen der Hütte. Er regte an, für die älteren Mitglieder Treffen auf der Hütte zu organisieren.

Beim Blick auf das laufende Jahr nannte Veldung das traditionelle Hütten-/Sommerfest am 16. Juli, den Skibasar am 12. November, das Plätzchenbacken am 26. November und die Skifahrt vom 3.-7. Dezember. Er dankte allen Helfern, die sich ehrenamtlich für den SCR engagieren.

Bei den Wahlen der ersten Positionen im Vorstand wurden alle Kandidaten in ihren Ämtern bestätigt: Vorsitzender Hermann Veldung, Kassenwart Andreas Kapp, Schriftführerin Brigitte Trost-Veldung, Sportwart alpin Oliver Schneider, Sportwart nordisch Lutz Meissner, Jugendwart Mario Happ, Hüttenwart Markus Wetter, Lehrwart Stefan Wingenfeld und Pressewart Rainer Ickler.SCR JHV Geehrte 0623

(von links): Hermann Veldung (1.Vorsitzender), Sebastian Herbert (2.Vorsitzender), die Geehrten: Angelika Schnell (25 J.), Jürgen Wrba (25 J.), Brigitte Trost-Veldung (Schriftführerin), Florian Amberg (50 J.), Horst Obermayer (60 J.), Franz-Karl Gaul (50 J.)

 

Jugendwart Mario Happ über das erste Familien-Zeltwochenende an der Hütte

Im Winter treffen sich die Familien beim Skifahren an der Hütte, beim Plätzchenbacken oder bei der Familienskifahrt in den Alpen. Aber im Sommer? Da gab es bislang regelmäßig nur das Sommerfest – und seit diesem Jahr das Familien-Zeltwochenende. Die Premiere verlief großartig. Auch dank des schönen Wetters und der tollen Organisation von Jugendwart Mario Happ.

Anfang Juni trafen sich 33 Erwachsene und 36 Kinder an der Hütte. Darunter befanden sich überwiegend Teilnehmer der Familien-Skifahrt, aber erfreulicherweise auch viele Neumitglieder, die von sich aus aktiv den Anschluss an den Verein suchen. Aber nicht nur das: „Jede Familie hat mitgedacht und mitgemacht“, freut sich Mario Happ. Die Teilnehmer hatten nicht nur einen Salat fürs gemeinsame Abendessen im Gepäck, sondern viele hatten von sich aus Kuchen gebacken, die zum Samstagsnachmittagskaffee wunderbar mundeten.

Familien bei dem Zeltwochenende von SCR

Eifrig wurden um die Hütte herum auf den wenigen ebenen Flächen 19 Zelte aufgebaut, vom kleinen Zwei-Mann-Zelt bis zu regelrechten Zelthäusern. Die Begeisterung war groß, und die Kinder freuten sich auf ihre Freunde. Die trafen sie beim ersten Völkerball-Spiel auf der frisch gemähten Wiese oder in der beliebten Abenteuerschlucht mit neuer Baumbrücke. Abends gab es Rhöner Döner mit vielen hausgemachten Krautsalaten sowie Kreuzberg-Bier vom Fass. Bis in die Dunkelheit hinein spielten die Kinder in der Schlucht, auf der großen Wiese, an der Schaukel oder auch mit Gesellschaftsspielen im großen Aufenthaltsraum. Den gemeinsamen Liederabend begleitete Mario am Akkordeon. Zum Ausklang fanden sich viele an Franks „Stehtisch-Ofen“ und Feuerschale ein.

Familien-Zelt-Wochenende bei SCR

Nach einer kalten Nacht startete der nächste Tag mit den ersten Sonnenstrahlen vor der Hütte mit einem großen Frühstücksbuffet. Viele Kinder hielt es nur kurz auf den Bänken, bevor sie sofort wieder mit dem Spielen begannen. Zur Mittagsstunde brachen die Teilnehmer zu einer Wanderung auf den Simmelsberg auf. Dort gab es für alle Kuchen, Kaffee und Getränke. Nach einem einstündigen Aufenthalt mit Felsen-Klettern und „Fangens“ und gigantischem 360°-Rhönpanorama freuten sich die Kinder auf den Heimweg zurück zur Hütte.

Später am Tag stand das Super-Match „Alt gegen Jung“ auf dem Programm: Die Jungen forderten die Erwachsenen zu einem sensationell spannenden Spiel heraus. Am Ende gingen die Kinder als Sieger vom Platz. Die Erwachsenen forderten aber eine Revanche beim nächsten Treffen. Zum Abendessen gab es Grillfackeln, Bratwürstchen und Grillsteaks – wieder mit tollen, hausgemachten Salaten. Gemeinsam fieberten die Teilnehmer beim Pokal-Endspiel mit Eintracht Frankfurt – leider vergebens. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Der Abend klang am Lagerfeuer aus, bevor alle Helden müde auf ihren Luftmatratzen in Schlaf fielen – mal lauter oder ganz leise.

Das gemeinsame Aufräumen und Einpacken am nächsten Morgen beendete das erste Familien-Zeltwochenende, das auch beim Vorsitzenden Hermann Veldung lange nachhallen wird: „Es war ein supertolles Wochenende bei strahlendem Sonnenschein und einer tollen Skiclub-Familiengemeinschaft. Es entstanden wieder zahlreiche Freundschaften, alle Eltern und Kinder fiebern schon auf die nächste Veranstaltung.“

Kinder bei dem Familien-Zelt-Wochenende von SCR

Nach dem Sommerfest stehen in diesem Jahr noch zwei weitere Veranstaltungen auf dem Plan von Jugendwart Mario Happ: Das Wanderwochenende für Kinder und Jugendliche vom 7. Bis 9. Oktober und ein bis zwei Termine Bouldern. Dieses Angebot war im vergangenen Jahr sehr gut angenommen worden, freut sich Mario Happ. Wer sich eine Teilnahme bei einer oder beiden Veranstaltungen sichern möchte, der melde sich an bei jugendwart@scr-fulda.de

Liebe Skiclub-Familien,
wir laden euch herzlich zum Familien-Wochenende an unsere Skihütte ein. Das Angebot richtet sich an Familien mit Kindern im Alter bis ca. 15 Jahre.
An diesem Wochenende wollen wir gemeinsam mit unseren Kindern das Vereinsgelände bespielen (neuer Bewegungs-Parcours, Schlucht, Fußball, Sommerfestspiele usw.), gemütliche Abende mit Gegrilltem, Stockbrot und Livemusik verbringen und eine Wanderung rund um den Simmelsberg unternehmen. Übernachtet wird in eigens mitgebrachten Zelten, die wir um die Hütte aufbauen. Übernachten in der Hütte ist nur in Ausnahmefällen möglich und muss vorher abgesprochen werden.

Familien-Zelt-Wochenende mit SCR

Folgender Ablauf ist geplant:

  • Freitag, 02.06.2023:
    • Ankunft ab ca. 16 Uhr an der Hütte
    • Aufbau der Zelte
    • Spielbetrieb am Vereinsgelände
    • Abendessen „Rhöner Döner“ (wird besorgt, natürlich selbstgemacht)
  • Samstag, 03.06.2023:
    • Gemeinsames Frühstück (Jede Familie bringt etwas aus ihrem Kühlschrank mit.)
    • Spielbetrieb am Vereinsgelände
    • Wanderung auf den Simmelsberg
    • Grillabend (Fleisch wird besorgt, jede Familie sponsert einen Salat)
    • Gemütliches Beisammensein mit Livemusik (Wer ein Instrument hat, darf dieses gerne mitbringen.)
  • Sonntag, 04.06.2023:
    • Gemeinsames Frühstück
    • Aufräumen der Hütte, Zeltabbau
    • Ende der Veranstaltung am Nachmittag

Anmeldung bitte per Mail an: jugendwart@scr-fulda.de
Anmeldeschluss: 30.04.2023

Bei der Anmeldung bitte (für unsere Planung) Eltern und Kinder sowie eine Handynummer angeben. Zur genaueren Absprache würde ich damit eine WhatsApp-Gruppe gründen.

Ich freue mich auf ein erlebnisreiches Wochenende mit euch!

Euer Mario

Liebe Kids und Teenager,

nach unseren 3 erfolgreichen Terminen im September, Oktober und November steht nun schon der letzte Termin am kommenden Freitag, 9.12.22 auf dem Programm.

Für diesen Tag haben wir etwas ganz Besonderes für euch. Der Nikolaus kommt vorbei und hat ein Geschenk für alle Kids dabei, die mindestens an einem Termin teilgenommen haben.

Wer also wie immer bouldern möchte (Beginn 15 Uhr), der meldet sich schnell nach dem gewohnten Prinzip an. Wenn jemand von euch nur zu einer kurzen besinnlichen Stunde vorbeikommen möchte, um den Nikolaus zu treffen, so seid ihr herzlich ab 16.30 Uhr zu einem kleinen

Snack im Eingangsbereich der Boulderhalle eingeladen. Eure Eltern dürfen auch gerne mitkommen und einen Kaffee oder anderes Getränk an der Bar zu sich nehmen.

Bitte gebt mir Rückmeldung bis zum 7.12.22, ob ihr bouldern möchtet oder nur zur kleinen Weihnachtsfeier vorbeikommt.

Ihr seid alle herzlich eingeladen und ich würde mich freuen, wenn wir uns alle noch einmal kurz in diesem Jahr sehen würden. Denkt dran, der Nikolaus hat etwas Schönes für euch dabei. Es lohnt sich.

Info:

Preis: 3€ pro Person

Freitag, 9.12.22 von 15 – 17.30 Uhr

Die Anmeldung erfolgt per Mail: jugendwart@scr-fulda.de

Bitte vollständigen Namen und Geburtsdatum angeben (nur für die neuen Boulderkids)

 

Was ist mitzubringen?

  • Einverständniserklärung für Minderjährige (nur, wer neu ist)
  • Eintritt zahlt ihr vor Ort
  • Bitte saubere Hallenschuhe mitbringen (Kletterschuhe können für 3,50€ ausgeliehen werden.)
  • Sportkleidung
  • Getränke (können auch vor Ort gekauft werden)

 

Ich freue mich auf einen sportlichen und besinnlichen Adventsnachmittag,
euer Mario

 

Flyer als PDF downloaden

SCR gewachste Skier beim Do-it-yourself-Skiservice bei Ski LippertAm Mittwoch, 16.11.2022, trafen wir uns mit einigen Mitgliedern des SCR bei unserem Ski-Experten Michael Lippert im gleichnamigen Ski-Geschäft. Eine Do-it-Yourself-Einweisung in das Kantenschleifen und Skiwachsen stand auf der Tagesordnung. Zunächst erklärte uns Michael den Aufbau der Skier im Bereich der Kante und wies uns in die richtige und schonende Technik des Schleifens ein. Ausgehend vom Grobschliff bis hin zum Feinschliff empfahl er uns dabei hilfreiches Werkzeug. Anschließend ging Michael auf das richtige Skiwachsen ein. Dabei sollte dem Wachsen das Säubern des Belags mit speziellen Reinigern vorausgehen. Damit das neue Wachs tief in die Poren des Belags eindringen kann, ist die Methode des Heißwachsen mit dem Bügeleisen erste Wahl. Im Idealfall achtet man bei der Auswahl der Wachssorte sogar auf die anstehenden Schneebedingungen im Skigebiet und passt diesen eine Wachssorte für den prognostizierten Temperaturbereich an. Nach dem Auftragen des Wachses sollte dann das Abziehen des Überschusses mit einer scharfen Kunststoffkante und anschließend das Ausbürsten des Belags mit einer speziellen Bürste erfolgen. Zum Abschluss führte uns Michael noch seine professionellen Ski-Service-Geräte vor. Insbesondere die hochmoderne, automatisierte Maschine für den Kantenschliff beeindruckte uns sehr. Michael empfiehlt, dass die eigenen Ski etwa nach jeweils zwei bis drei Skitagen selbst geschliffen und gewachst werden sollten, dem aber auch ein professioneller Service nach etwa 10-12 Skitagen folgen sollte. Alle Teilnehmenden bedankten sich an dieser Stelle bei Michael Lippert für sein Engagement und seine aufschlussreichen Erläuterungen!

 

 

SCR Do-it-yourself-Skiservice bei Ski Lippert

Plätzchenbacken mit anschließendem Ausklang bei Pizza und Getränken

Wer: Kinder/Jugendliche des Skiclubs

Wo: Backstube vom Biohof Gensler, Hohensteg 5, 36163 Poppenhausen,

Wann: Sonntag, 20.11.22, 10 – 13 Uhr

Kostenbeitrag: 7 Euro für Kinder, 10 Euro für Erwachsene,
den Großteil der Kosten trägt der Skiclub

Anmeldung: dr-kintzi-schultheis@web.de oder WhatsApp 0179/9282023

Liebe Skifreunde, liebe Eltern, wer nicht mitbacken möchte ist herzlich eingeladen, zur gleichen Zeit eine Wanderung zur Enzianhütte zu unternehmen!

Ich freue mich sehr auf diesen Vormittag mit Euch!

Eure Anja

 

Plätzchenbacken 22 Einladung – SCR Fulda

Die größte Auswahl und die beste Beratung: Das ist der Skibasar des Skiclubs, der in diesem Jahr am Sonntag, 6. November, im Propsteihaus in Petersberg stattfindet. Die An nahme der Artikel ist von 10 bis 12.30 Uhr. Der Verkauf läuft von 13 bis 15 Uhr. Wie immer wird gebeten, nur gut
erhaltene Ski, Skibekleidung und Skischuhe abzugeben. In diesem Jahr wurden auch zahlreiche Schulen und Kindergärten über den Basar informiert und dazu eingeladen.